20. ANIMATION MEETING - 30. November 2017

>>Zum Programm >>Weiterführende Informationen


Das ANIMATION MEETING richtet sich an die Experten sowie an Studierende aus den Bereichen Animation- und VFX, Promotion und Design sowie an alle Interessierten, die mehr über die Techniken rund um das Thema digitale Bildgestaltung und Special FX in Film- und TV erfahren möchten.

Veranstaltungsort:
HFF (Hochschule für Fernsehen- und Film), Audimax/ Foyer, Bernd- Eichinger- Platz 1, 80333 München.

Datum: Donnerstag, 30. November 2017

Einlass: 10.30 Uhr, Beginn: 11.00 Uhr

Teilnehmerzahl begrenzt! Freier Eintritt für Schüler und Studierende NUR mit Anmeldung: www.filmtoolsconsult.de/anmeldung. VES Mitglieder erhalten 20% Rabatt!

Das ANIMATION MEETING wird veranstaltet von filmtoolsConsult in Kooperation mit dem Lehrstuhl VFX der HFF - Hochschule für Fernsehen und Film München und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Das ANIMATION MEETING ist Partner des MedienNetzwerk Bayern. Werden auch Sie Partner des ANIMATION MEETING 2017. Richten Sie Ihre Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Veranstaltungspartner

Medienpartner

Prof. Michael Coldewey
HFF München/ CEO Trixter

11.00

Begrüßung
//Prof. Michael Coldewey, Lehrstuhl VFX,
HFF München

Gert Zimmermann,
filmtoolsConsult, München

Gert Zimmermann
filmtoolsConsult


11.15

KEYNOTE
Here are the robots
//Prof. Dr. Gordon Cheng, Direktor Lehrstuhl für Kognitive Systeme, TU München

Transformers, androids, artificial intelligence.
Prof. Dr. Gordon Cheng, Pionier und einer der Top-Wissenschaftler im Bereich der Roboter- forschung, blickt mit uns in die Zukunft von Menschen und Humanoiden.

Prof. Dr. Gordon Cheng
(Lehrstuhl für Kognitive Systeme TUM)

 

12.00

Pause/ Produktshow/ Art Show/ 

 

Copyright TRIXTER, Courtesy of Columbia Pictures © 2017 CTMG, Inc. All rights reserved.

12.15

Making-of Spider-Man: Homecoming
//Dominik Zimmerle, VFX Supervisor, Trixter, München

Knapp 300 spektakuläre Shots aus Sony/ Marvel´s Blockbuster Film Spider-Man: Homecoming sind bei Trixter in München und Berlin entstanden. Auf dem ANIMATION MEETING präsentiert Dominik Zimmerle den Bearbeitungsprozess herausragender Film- Sequenzen. Die Entstehung des komplett digitalen Spider-Man wird dabei ebenso erläutert, wie die Gestaltung der zahlreichen digitalen Umgebungen.

Dominik Zimmerle
(VFX Supervisor Trixter)

 

13.00

Mittagessen/ Produktshow/ Art Show 

 

King Kong, from Peter Jackson´s King Kong (2005)

14.00

Creature Pin-up
//Kiril Mirkov und Christian Leitner, Filmakademie Ludwigsburg

Der Creature Pin-up Kalender ist eine Parodie von 12 verschiedenen Kreaturen aus Filmen wie: Alien, Godzilla oder King-Kong. Um den Charme und den Humor der Retro Pin-ups zu bewahren, wurden die typischen Posen der Kreaturen neu interpretiert.

Im Rahmen des ANIMATION MEETING bekommen wir einen exklusiven Einblick in den kreativen und technischen Entwicklungs-prozess zu diesem heraus-ragenden Projekt des Ludwigsburger Filmakademie-Teams.

Kiril Mirkov
(3D Artist)


Christian Leitner
(3D Artist)

 

14.45

Pause/ Produktshow/ Art Show 

 

15.00

Aller guten Dinge sind 8 – die VFX von Fast and Furious (Teil 8)
//Jan Fiedler, Senior VFX Producer, Pixomondo, Stuttgart

Im achten Teil der Fast and Furious Reihe, The Fate of The Furious, zeichnet PIXOMONDO in über 460 Shots aus sechs Sequenzen für die VFX verantwortlich. Jan Fiedler gibt einen Einblick in die Erstellung der VFX, von Set Extensions über FX Simulationen bis hin zu den Full CG Shots.

National Geographic: Encounter Ocean Odyssey
Im 2. Teil seiner Präsentation zeigt uns der Emmy Preisträger die neuste Attraktion aus NYC: Encounter Ocean Odyssey©. Die photorealistische Unterwasserwelt des Pazifischen Ozeans, direkt am Time Square, wurde mithilfe von Video-Mapping, 8K-Animationen und riesigen Projektionen realisiert. In der Erlebniswelt können die Besucher auf digitalem Wege mit Seelöwen, Rochen und Delfinen interagieren. Alle Medieninhalte und interaktiven Installationen, vor allem die Unterwasser-tiere, kommen von Pixomondo.

Jan Fiedler
(Senior VFX Producer Pixomondo)

15.45

Screening Best of VES Award
//Jan Fiedler Board Member VES Germany

Zum ersten Mal findet im Rahmen des ANIMATION MEETING 2017 ein “VES Best of Award“ Screening statt. Jan Fiedler, in Personalunion auch Board Member der neu gegründeten VES Germany, repräsentiert. Uns erwartet ein Potpourri international prämierter VFX- und Animationsprojekte.

 
 

16.05

Pause/ Produktshow/ Art Show

 
 

16.15

Panel Session

Women in Animation
Immer mehr Frauen arbeiten in Führungspositionen in der VFX Branche. Auf dem ANIMATION MEETING sprechen wir über Ausbildungswege, Berufschancen und woran es liegt, dass nur etwa 25% der Personen, die in der Postproduktion arbeiten, Frauen sind. Panel Session mit Nina Göldner (VFX Producer Pixomondo) und weiteren Gästen.

Nina Göldner (VFX Producer Pixomondo)

 

17.00

Pause/ Produktshow/ Art Show

 

Prof. Michael Coldewey
HFF München/ CEO Trixter


Dominik Trimborn
(Geschäftsführer RISE Visual Effects Studio)

17.15

Panel session

Hollywood made in Germany

Blockbuster, Marvel, VFX Boom. Trends und Perspektiven. Was passiert am VFX Standort Deutschland?

Prof. Michael Coldewey (HFF München/ CEO Trixter), Thomas Zauner (CEO scanline vfx), Jan Fiedler (Pixomondo) und Dominik Trimborn (RISE Visual Effects Studio), im Gespräch mit Gert Zimmermann (filmtoolsConsult).

Thomas Zauner
(CEO scanline vfx)


Jan Fiedler
(Senior VFX Producer Pixomondo)

 

18.00

Get together im Foyer der HFF München

 
 

19.45

Ende der Veranstaltung

 

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zum get together und networking ins Foyer der HFF München ein.
Wir freuen uns auf einen effektvollen Tag.

Ihr Gert Zimmermann (filmtoolsConsult) und
Ihr Prof. Michael Coldewey (HFF München, Lehrstuhl VFX).

Jetzt anmelden: filmtoolsConsult.de/anmeldung


Veranstaltungspartner

Medienpartner



Weiterführende Informationen zu den Referenten und deren Firmen

 

Prof. Dr. Gordon Cheng (Direktor Lehrstuhl für Kognitive Systeme, TUM)

Prof. Dr. Cheng erforscht das grundlegende Verständnis und die Konstruktion von kognitiven Systemen. Er versucht einerseits, verschiedenste Fähigkeiten in multifunktionalen Hochleistungsrobotern zu verknüpfen. Andererseits entwickelt er natürliche Kommunikationsmechanismen für eine bessere Anwendungsfreundlichkeit von Robotern.

Prof. Dr. Cheng studierte Informatik an der Universität Wollongong, Australien und promovierte 2001 in Systemtechnik am Department of Systems Engineering der Australian National University. Er gründete und leitete von 2003 bis 2008 das Department for Humanoid Robotics and Computational Neuroscience am Institut für Advanced Telecommunications Research in Kyoto, Japan. Darüber hinaus war er von 2007 bis 2008 Projektleiter am National Institute of Information and Communications Technology, Japan sowie an der Japan Science and Technology Agency, wo er für das Projekt „Computational Brain“ verantwortlich war (2004-2008). Seit 2010 forscht und lehrt Prof. Cheng als Ordinarius für Kognitive Systeme an der TUM. Er ist Koordinator des Kompetenzzentrum Neuro-Engineering der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und Sprecher des neu eingerichteten Elitestudiengangs Neuroengineering (MSNE) des Elitenetzwerks Bayern.




TUM, Lehrstuhl für Kognitive Systeme

Der Lehrstuhl für Kognitive Systeme wurde 2010 innerhalb der Fakultät Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Universität München unter der Leitung von Prof. Gordon Cheng gegründet. Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit dem grundlegenden Verständnis und der Konstruktion von kognitiven Systemen. Der Forschungsschwerpunkt basiert auf dem Ansatz „Understanding through Creating“ (kurz: Verstehen durch Machen/Konstruieren). Die folgenden drei Aspekte sind dabei zentral:

  • Ingenieure können durch das Studieren von biologischen Systemen viel lernen. Dadurch entstehen neue, richtungweisende Ideen, um anspruchsvolle und robuste künstliche Systeme zu entwickeln.
  • Die Konstruktion einer menschenähnlichen Maschine und das Nachbilden von menschenähnlichem Verhalten kann uns im Gegenzug dabei helfen zu verstehen, wie Menschen mit ihrer Umwelt umgehen und welche Mechanismen dabei eingesetzt werden.
  • All diese Überlegungen helfen uns schließlich bei der Entwicklung von technischen Systemen, die unserer Gesellschaft einen wirklichen Nutzen bringen.

Die Forschungsschwerpunkte im Lehrstuhl für Kognitive Systeme sind:

  • Soziale Robotik
  • Humanoide Robotik
  • Künstliche Haut für Roboter
  • Kognitive Architekturen
  • Affektive Gehirn-Computer-Schnittstellen
  • Biologisch inspiriertes Lernen



Prof. Michael Coldewey (Hauptamtlicher Professor Lehrstuhl VFX, HFF München)

Michael Coldewey, geborener Münchner, studierte Grafikdesign mit Schwerpunkt Trickfilm an der FH Augsburg. 1994-1997 führte er Regie für DIE FURCHTLOSEN VIER, produziert von Eberhard Junkersdorf und 1997-1999 für den US-Animationsfilm HEAVY METAL 2000, produziert vom Erfinder der Teenage Mutant Ninja Turtles, Kevin Eastman.

Mit seiner 1998 gegründeten Firma TRIXTER managt er nationale und internationale Filmprojekte, wie Spider-Man Homcoming, Guardians of the Galaxy Vol.2, Captain America: Civil War und zahlreiche andere Marvel Produktionen. Er war der Erste in Deutschland, dem es gelang, ganze Kinofilme von 2D auf Stereo3D umzuwandeln und dies als Service anzubieten. Für seine Arbeit ist er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. erhielt er den Deutschen Fernsehpreis, den Bayerischen Fernsehpreis und eine Nominierung zum Deutschen Filmpreis LOLA.



Seit Gründung 1966, bzw. Aufnahme des Lehrbetriebs 1967, bildet die HFF München die Filmtalente von Morgen aus. Zu den bekanntesten Absolventen zählen u.a. Caroline Link, Doris Dörrie, Bernd Eichinger, Florian Henckel von Donnersmarck, Wim Wenders und Roland Emmerich. Nachdem zuerst in einer Villa in Schwabing gelehrt wurde, ging es 1988 in eine ehemalige Bettfedernfabrik im Münchner Stadtteil Giesing, bevor im September 2011 der Umzug in den Neubau inmitten des Münchner Kunstareals folgte. Hier können alle Studiengänge unter einem Dach vereint werden. Von den Film- und TV-Studios über einen eigenen Postproduktionstrakt bis hin zu drei Kinos gibt es hier alles, was nicht nur Filmemachen, sondern auch Film-Studieren zur schönsten Sache der Welt machen kann.




Dominik Zimmerle(VFX Supervisor, TRIXTER, München)

Dominik Zimmerle war als Visual Effects Supervisor zuletzt für die Arbeit von TRIXTER München an den Filmen Spider-Man: Homecoming, Ant- Man und Independence Day: Resurgence verantwortlich. Zuvor betreute er als Compositing Supervisor Avengers: Age of Ultron und arbeitete als Lead Compositor u.a. an Captain America: The Winter Soldier, Iron Man 3 und Cloud Atlas. Dominik Zimmerle studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Augsburg. Er begann seine Karriere 2007 bei TRIXTER als Concept Art Designer und später als Compositing Artist.



Gegründet 1998 von Michael Coldewey und Simone Kraus in München. Heute hat die Firma Niederlassungen in Berlin und Los Angeles. Die Münchener VFX Spezialisten von TRIXTER haben zur Oscar©-Nominierung von IRON MAN 3 in der Kategorie "Best Visual Effects" einen wesentlichen Anteil beigetragen. Insgesamt sind rund 15 Minuten für IRON MAN 3 bei TRIXTER in der Amalienstraße entstanden. Die Arbeit von TRIXTER ist aktuell in Filmen, wie Spider-Man Homcoming, Guardians of the Galaxy Vol.2 oder Independence Day: Resurgence, zu sehen. Mittlerweile ist das Münchener Unternehmen mit seinen VFX an fast allen Marvel Produktionen beteiligt.




Kiril Mirkov (3D Artist)

Kiril wurde 1988 in Sofia, Bulgarien geboren und zog 2001 nach Deutschland. Nach seinem Abitur 2009, absolvierte er ein zwölfmonatiges Praktikum bei der Virtual Republic in Düsseldorf und sammelte daraufhin dort noch weitere 10 Monate praktische Erfahrung als 3D-Artist. Zwei Jahre später nahm Kiril sein Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg auf. Bis zu seinem Diplom 2017 formte und erweiterte er seine Fähigkeiten als 3D-Artist vor allem im Bereich Shading und Lighting und stellt diese unter anderem bei seinem Abschlussprojekt Creature Pin-up unter Beweis. Heute ist Kiril 29 Jahre alt und zu seinem Portfolio gehören mittlerweile Firmen wie MPC und Woodblock.


Christian Leitner (3D Artist)

Christian Leitner wurde 1990 in Wiener Neustadt, Österreich, geboren. Nachdem er sein Abitur an der höheren graphischen Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt in Wien absolvierte, studierte er für 3 Jahre an der FH Salzburg, mit dem Schwerpunkt 3D Animation. Im Anschluss einer einjährigen Freelancing Phase, setzte er sein Animationsstudium als Quereinsteiger im 3. Jahr am Animationsinstitut an der Filmakademie Baden-Württemberg fort. 2017 beendete er sein Studium mit dem Diplomprojekt “Creature Pinup”. Während der Ausbildung jener beiden Schulen absolvierte er verschiedene Praktika, wie zum Beispiel bei der Motion Design Agentur Eat my Dear Wien, oder auch bei MPC London. Im Projekt Creature Pin-up zeichnet er für Directing, Concept, Modeling, und Texturing verantwortlich.



Das Animationsinstitut ist Teil der Filmakademie Baden-Württemberg. Es agiert inhaltlich, organisatorisch und finanziell weitgehend selbständig und wird von einem Institutsleiter in eigener Verantwortung geführt. Innerhalb der Filmakademie ist das Institut u.a. zuständig für die Lehre in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien und veranstaltet die FMX.

Das Animationsinstitut wurde 2002 als Teil der Filmakademie Baden-Württemberg gegründet Die Animationsfilme der Filmakademie haben bei deutschen und internationalen Festivals schon zahlreiche Preise gewonnen. Die Studierenden schreiben Drehbücher, entwerfen und bauen Sets, führen Kamera oder Regie, erstellen Animationen und Visual Effects, komponieren Filmmusik oder gestalten Sound-Design, Schnitt und Montage. Weitere Infos unter: animationsinstitut.de .




Jan Fiedler (Senior VFX Producer, Pixomondo, Stuttgart)

Jan Fiedler ist VFX Producer bei PIXOMONDO Images in Stuttgart. Er studierte Medienproduktion an der Hochschule Darmstadt mit den Schwerpunkten 3DAnimation und Projektmanagement und hat bereits während seines Studiums an Filmen, wie Operation Walküre als On Set Data Wrangler mitgearbeitet. Seit 2007 ist Jan Fiedler für PIXOMONDO als Teil eines globalen Teams tätig. Als VFX Producer war er Teil des Oscar Award winning VFX Teams von Pixomondo bei Martin Scorceses “Hugo Cabret” und wurde außerdem mit einem Emmy Award für seine Arbeit an der HBO Fernsehserie Game of Thrones ausgezeichnet. Seine Filmographie beinhaltet neben anderem Hindenburg, 2012, Sucker Punch, Fast Five und Diplomatie. Seit Anfang des Jahres ist Jan Fiedler Board Member der neugegründeten VES Germany.


Nina Göldner (VFX Producer, Pixomondo, Stuttgart)

Nina Göldner ist bekannt für ihre Arbeit an Großprojekten wie Furious 7, Oblivion, Sleepy Hollow und Red Tails. Ihren Abschluss in Medienwirtschaft erwarb Sie an der Hochschule der Medien. 2011 kam Nina Göldner als Junior VFX Producer zu PIXOMONDO, wo sie schnell zum VFX Producer aufstieg. Seit ihrem Eintritt in das Stuttgarter Team arbeitet sie an mehreren Spielfilmen, Fernsehfilmen und episodischen Inhalten.



Pixomondo ist ein international tätiges, auf visuelle Effekte spezialisiertes Unternehmen mit Standorten in mehreren Ländern. Gegründet wurde es 2001 von seinem heutigen Geschäftsführer und Executive Producer Thilo Kuther. Die Pixomondo Studios GmbH & Co. KG hat derzeit weltweit 13 Standorte. Für die visuellen Effekte in Hugo Cabret erhielten Pixomondo 2012 den Oscar. Mit 854 Einstellungen, die eine Laufzeit von 62 Minuten im finalen Film haben, erstellte Pixomondo rund 98 Prozent aller visuellen Effekte in Martin Scorseses Film. In den Folgejahren erhielt das Stuttgarter Pixomondo Studio zwei Emmy Awards für die Effekte in „Game of Thrones“.




VES Germany

Die Visual Effects Society (VES) ist die weltweit größte Vereinigung der Kreativen in der VFX Branche. Die 1997 in Hollywood, Los Angeles, USA gegründete Gesellschaft repräsentiert mit ihren 3400 Mitgliedern, in über 35 Ländern, weltweit Filmschaffende aus allen Arbeitsbereichen der visuellen Effekte. Seit 2002 werden jährlich von der Visual Effects Society die VES Awards verliehen. Neben Oscar© und Emmy für die besten visuelle Effekte ist der VES Award in der VFX Branche die begehrteste Auszeichnung.

Mit dem Hauptsitz in Los Angeles gibt es bereits weitere Sektionen in Australien, der Bay Area, London, Montreal, New York, Neuseeland, Toronto und Vancouver. Für die Schaffung der deutschen Sektion hat Florian Gellinger, vom Berliner VFX-Studio RISE, über 50 Unterschriften von deutschen Mitgliedern der VES zusammengeführt und eine Petition zur Gründung der deutschen Sektion eingereicht. Im Februar 2017 hat der Vorstand der VES der Gründung einer deutschen Sektion zugestimmt.




Dominik Trimborn (Geschäftsführer, RISE Visual Effects Studio, München)

Dominik Trimborn begann seine Karriere als 3DArtist bei Scanline im Jahr 1995. Da ihn das Compositing mehr interessierte, wechselte er im Jahre 1997 zur ProSiebenSat1 Media SE in den Bereich On Air Design. Vom Design trieb es ihn wieder zurück zum Film, aus diesem Grund wechselte er 1999 zu DAS WERK als Compositing Artist, wo er später auch als VFX Supervisor tätig war. Hier war er an Projekten wie: Run Lola Run, Der Krieger und die Kaiserin und an The Million Dollar Hotel beteiligt. Von 2003 an war er für Arri Media tätig. 2006 wurde er dort Head of Visual Effects. Hier kümmerte er sich u.a. um Projekte wie: Pope Joan, Cloud Atlas und A Hologram for the King. Seit Januar 2017 ist er Geschäftsführer und Supervisor der RISE Visual Effects Studio in München. Bei RISE Visual Effects Studio in München entstehen gerade, unter seiner Aufsicht, Filme wie: Babylon Berlin, Jim Button und Black Panter.



Bei seiner Gründung in Berlin im Jahr 2007 durch Sven Pannicke, Robert Pinnow, Markus Degen und Florian Gellinger, bestand RISE | Visual Effects Studios aus einem kleinem Raum mit vier Computern. Heute sitzt RISE in Berlin auf drei Stockwerken mit 750 qm mit 36 festen und rund 100 freien Mitarbeitern aus aller Welt. Die Expertise der VFX-Profis von RISE ist international gefragt. Das Unternehmen hat bereits visuelle Effekte für Filme und Filmfranchises wie: Avengers – Age of Ultron, Captain America, Iron Man 3, Guardians of the Galaxy, The Man from U.N.C.L.E.oder Harry Potter sowie Marvel ́s Doctor Strange oder Tom Tykwers Cloud Atlas, Hologram of a King und Babylon Berlin kreiert.

Seit 01.01.2017 gibt es neben Berlin, Köln, Stuttgart und Wien auch eine Niederlassung in München. Die neue Niederlassung arbeitet eng mit Berlin, Stuttgart, Köln und Wien zusammen und bietet das komplette Spektrum an VFX-Design an: von der Beratung und Drehbetreuung, Pre-Visualisierung und Animatics, über Charakter- und Conceptdesign, CG Environments und Set-Extensions bis hin zu Charakter- und FX-Animation.




Thomas Zauner (CEO Scanline VFX)

Thomas Zauner ist CEO von Scanline, seit der Firmengründung 1989. Er gründete die CA Scanline Production GmbH zusammen mit Stefanie Stalf und Peter Claridge. Thomas Zauner ist studierter Chemiker. Heute Experte für die Entwicklung von Spezial-Software im Bereich der Computer- Simulation. 2008 erhielt er einen Scientific and Technical Achievement Academy Award für die bei Scanline in-house entwickelte fluid effects software Flowline.



Scanline VFX ist ein Visual Effects Unternehmen mit Niederlassungen in Los Angeles, Vancouver und München. Das Unternehmen ist bekannt für seine proprietäre Fluideffekt- Software Flowline, die für verschiedene Effekte, wie digitales Wasser und Feuer verwendet wird. Scanline war alleiniger Entwickler für Flowline, für die es 2008 einen Scientific and Technical Achievement Academy Award erhielt. Das Unternehmen arbeitet hauptsächlich in Spielfilmen und TV-Movies und bietet u.a. VFX, 3D Animation und Postproduktion. Aktuelle Projekte sind: Power Rangers, Guardians of the Galaxy 2, the shallows, Point Break oder Rogue One.




Gert Zimmermann (filmtoolsConsult, Inhaber)

Gert Zimmermann, geborener Ulmer, ist M.A. der Kommunikationswissenschaft und startete seine Karriere in der Medienbranche 1991 bei Tele 5. Unter seiner Leitung wurde der Geschäftsbereich „Animation und Visual Effects“ der ProSiebenSat1 Media SE für einen MTV Music Video Award nominiert und mit dem Bayerischen Fernsehpreis für die Kategorie „beste visuelle Effekte“ ausgezeichnet. 2003 – 2007 war er Lehrbeauftragter an der FH Salzburg im Studiengang IDTV. Als Kurator zeichnet Gert Zimmermann seit 2001 für das ANIMATION MEETING Programm verantwortlich. Heute berät er internationale Medienunternehmen und ist Dozent an der Bayerischen Akademie für Fernsehen im Studiengang Animation.



filmtoolsConsult: The Makers of ANIMATION MEETING since 2001. Die Münchener Firma wurde 2002 von Gert Zimmermann gegründet. filmtoolsConsult konzipiert und veranstaltet Branchentreffpunkte im digitalen Medienumfeld. Dabei arbeitet filmtoolsConsult mit Partnern, wie SVG Europe, ProSiebenSat1Media SE, ZDF, SKY, Eyes and Ears of Europe, CINEC und dem MedienNetzwerk Bayern zusammen.



ANIMATION MEETING 2017 - Jetzt anmelden: filmtoolsConsult.de/anmeldung


Veranstaltungspartner

Medienpartner

SUBSCRIBE FOR FTC

register to receive news about upcoming events

Suche