Hochschule für Film und Fernsehen - 27.-29.2.2008

01_header_logo  
 
 
Datum: 27. - 29. Februar 2008
Ort: ICM, Medienhalle
Kategorie: Vorlesung und Workshop
Workshop Leitung: Gert Zimmermann (filmtoolsConsult)
Kunde: Hochschule für Film und Fernsehen, München
 
 
EINE EINFÜHRUNG IN PLANUNG UND TECHNIK VON PRODUKTIONEN MIT DIGITALEN UND IM COMPUTER GENERIERTEN (CG) INHALTEN

1. Tag: Ein historischer Überblick:

Optical Illusions – die Entwicklung der digitalen Techniken führt uns zu den Anfängen des Kinos – zu den optischen Effekten. Um die Vielzahl der heutigen Techniken und deren Einsatzmöglichkeiten besser verstehen zu können, werden verschieden traditionelle Techniken im filmgeschichtlichen Zusammenhang vorgestellt. Auch heute bietet das eine oder andere optische Verfahren durchaus eine kostensparende Möglichkeit, Szenen zu realisieren. Daneben sollen gestalterische Anmerkungen mit filmgeschichtlichem Hintergrund gegeben werden. Folgende Termilogien werden dabei erklärt: Kameratrick, Spiegeltrick, Mehrfachbelichtungen, Rückprojektion, Aufprojektion, Matte Painting, Vorsatzmodelle, Optischer Printer, Animationstechniken.

2. Tag: Special Technics: Stop Trick/ Stop Motion, Motion Capture, Motion Tracking, Motion Control. Miniatures, Animatronics, SFX Make-Up.

An diesem Tag werden die verschiedenen Begrifflichkeiten erklärt und anhand verschiedener aktueller Produktionsbeispiele in einen praktischen Zusammenhang gebracht. Dieses Grundwissen ist notwendig, um die am 3. Tag vorgestellten Produktionsbeispiele zu verstehen.

3. Tag: Planung und Kalkulation von Produktionen mit CG Inhalten:

Anhand verschiedenener Projekte werden anerkannte Produktionsplanungsverfahren erläutert. Dabei werden von der Idee, zum Treatment, zum Storyboard, zum animierten Storyboard, zum animatic, bis hin zum final cut, die einzelnen Planungs- und Produktionsschritte erklärt. Dabei fällt auf, dass sich die Verfahrensweisen bei großangelegten Hollywoodproduktionen, von denen nationaler TV-Movies, oder Werbespotproduktionen nicht grundlegend unterscheiden. Ein Schwerpunkt bei dieser Vorlesung wird sein, dass die Teilnehmer in einer Art Workshop selber Kalkulieren und Planen lernen sollen ("The Art of Pitching").



Kennen Sie eigentlich unsere facebook Seite?




 





 

 

 
streifen_baf2008    
       

SUBSCRIBE FOR FTC

register to receive news about upcoming events

Suche